Schule

Die Katholische Grundschule Holt stellt sich vor

Die Kath. Grundschule Holt ist eine städtische Offene Ganztagsschule. Zum Einzugsgebiet der Schule gehören die alten Ortskerne Holt und Engelsholt sowie zahlreiche Neubaugebiete.
Zurzeit besuchen 265 Schülerinnen und Schüler unsere Schule.

Gebäude der OGaTa Gebäude der OGaTa

In einem schülerorientierten, wirklichkeitsnahen, offenen Unterricht wird durch das Lernen mit allen Sinnen Wissen, verbunden mit Sozial- und Methodenkompetenz, erworben. Den Schülerinnen und Schülern werden Chancen eröffnet, durch reichhaltige, unterschiedliche Angebote die Vielfalt des Lebens wahrzunehmen, ihre individuellen Interessen und Begabungen zu erkennen, zu erproben und zu vertiefen.

Beim gemeinsamen Lernen (GL) werden Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarfvon GrundschullehrerInnen in enger Kooperation mit SonderpädagogInnen unterrichtet.

Mit Hilfe unseres Fördervereins haben wir einen internetfähigen Computerraum mit 13 Arbeitsplätzen eingerichtet. Ebenfalls stehen inzwischen in allen Klassenräumen Computer mit Internetzugang zur Verfügung.

Blick über den Schulhof der KGS Holt Blick über den Schulhof

Gesundheitsförderung und Bewegungserziehung sind uns sehr wichtig. Diese haben eine positive Auswirkung auf Lernmotivation, Konzentration, kognitive Prozesse und Persönlichkeitsbildung der Schüler. Unsere Schule engagiert sich deshalb besonders für Projekte, die eine solche Förderung der Kinder beinhalten. Beispiele dafür sind unsere Projekt für die 1. Schuljahre „Gesunde Kinder durch Bewegung“ und „Yoga für alle“.

An unserer Schule bestehen viele zusätzliche Fördergruppen und AGs, in denen die Kinder nach ihren individuellen Fähigkeiten gefördert und gefordert werden. Seit 2006 ist an unserer Schule ein Lernstudio eingerichtet, in dem nach einem Konzept zur individuellen Förderung mit Kindern in der Schuleingangsphase gearbeitet wird.

Talentsichtungen, Sportfeste, Schul- und Klassenfeiern in den verschiedenen Jahreszeiten, Projektwochen, Tage der offenen Tür, ein schuleigener Martinszug, Theaterfahrten, Jugendherbergsfahrten etc. bereichern unser Schulleben.

Gebäude mit anliegender Grünfläche Gebäude mit anliegender Grünfläche

Unterstützt werden wir bei allen Aktivitäten von unseren Eltern und einem engagierten Förderverein. Sowohl durch finanzielle wie auch durch persönliche Hilfe des Fördervereins konnten in den letzten Jahren viele Projekte verwirklicht werden. So wurden zum Beispiel ein Minifußballfeld und Außensportanlagen eingerichtet sowie das Schulgebäude verschönert und die Klassen mit neuen Materialen ausgestattet. Außerdem konnten an unserer Schule Präsenzbibliotheken in den Klassen und eine Ausleihbibliothek errichtet werden. Ehrenamtliche Helfer unterstützen diese Einrichtung. Seit April 2007 wird vor dem Unterricht ein gesundes Frühstück angeboten. Für dieses soziale Engagement ist unser Förderverein 2008 vom Ministerpräsidenten NRW ausgezeichnet worden. Die Trägerschaft unserer Offenen Ganztagsschule KGS Holt hat ebenfalls unser Förderverein übernommen.

Viele Kooperationspartner unterstützen uns in der Durchführung und Betreuung der Nachmittagsangebote. So besteht an unserer Schule eine verlässliche Betreuung von 8.00-16.00 Uhr.

Unser Profil als Katholische Grundschule

Als Katholische Grundschule verstehen wir uns als Schule, in der Menschen in christlichem Geist zusammen leben und lernen. Unser besonderer Schwerpunkt ist es, über den Religionsunterricht hinaus, eine am katholischen Glauben orientierte Erziehung zu verwirklichen. An unserer Schule soll der Glaube in alle Unterrichtsbereiche hineinwirken und eine ganzheitliche religiöse Erziehung ermöglichen. Unsere Religionslehrer unterrichten auf der Grundlage der für alle Grundschulen geltenden Richtlinien und Lehrpläne.

Von Kindern bemaltes Schulgebäude Von Kindern bemaltes Schulgebäude

Wir möchten zu ökumenischem Denken und Handeln und zu Toleranz gegenüber Andersgläubigen anleiten. Es ist uns wichtig, die Schöpfung als Werk Gottes erfahrbar zu machen und Wege zur ihrer Bewahrung aufzuzeigen. Wir legen Wert darauf, dass auf der Basis einer christlichen Erziehung positive Einstellungen zu menschlichen Werten vermittelt werden. Auch ermutigen wir die Kinder zu persönlichem Engagement, um unsere Zukunft friedlich und menschenwürdig gestalten zu können. Wir möchten der zunehmenden Rücksichtslosigkeit und Gewaltbereitschaft begegnen, indem wir den Kindern helfen, ihre Aggressionen zu beherrschen und Konflikte friedlich auszutragen. Rücksichtnahme, Nachgeben, Verzeihen, und Wiedergutmachen sollen ihnen als wichtige Verhaltensweise bewusst gemacht werden und zum täglichen Umgang gehören.

Christliche Werte, Glaube und Tradition prägen unsere Arbeit an der Schule und bestimmen somit das Profil unserer Schule. So sind die Feiern kirchlicher Feste, die Pflege religiösen Brauchtums, der Umgang mit Symbolen und Zeichen des Glaubens, regelmäßige Religions- und Kontaktstunden sowie die wöchentlichen Feiern von Schulgottesdiensten wichtige Bausteine unseres Schullebens.

Wir möchten religiöse Gemeinschaftserfahrungen vermitteln, wobei dem wechselseitigen Kontakt zwischen Schule und Pfarrgemeinde eine besondere Bedeutung zukommt. Die Schulgottesdienste und die Feste des Kirchenjahres bieten den Kindern vielfältige Möglichkeiten, in Gemeinschaft mit anderen vor Gott zu feiern.

Wir setzen auf die gemeinsame Basis von Eltern und Lehrern, die unsere besondere Zielsetzung und bekenntnismäßige Ausrichtung bejahen:

Teilnahme
  • am katholischen Religionsunterricht,
  • am Morgengebet,
  • an den Schulgottesdiensten,
  • an den religiös ausgerichteten Feiern,
  • am Einschulungs- und Entlassgottesdienst.

Unsere Schule wird auch von Kindern anderen Glaubens und anderer Kulturkreise besucht, die unseren Grundsätzen entsprechend erzogen und unterrichtet werden. Das gemeinsame Leben und Lernen kann helfen, Vorurteilen entgegenzuwirken und sich der kulturellen Vielfalt bewusst zu werden. Die Kinder sollen lernen, achtungsvoll, tolerant und hilfsbereit miteinander umzugehen.

Unser Pädagogisches Leitbild

"Wenn du ein Schiff bauen willst,
dann trommle nicht die Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen,
Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer."

Dieses Motto unserer Schule impliziert, dass wir unseren Bildungs- und Erziehungsauftrag als einen ganzheitlichen Ansatz verstehen, in dem es uns nicht nur um die Vermittlung der grundlegenden Kulturtechniken geht, sondern darum, in den Kindern die Freude am Lernen zu wecken und zu erhalten. Auf dieser Basis ist es unser Ziel, dass die Kinder ihr Lernen und Arbeiten zu ihrem persönlichen Anliegen machen und als ihre Möglichkeit erkennen, die Welt zu entdecken. Ein solches Leitbild verlangt nach einem Unterricht, der Horizonte eröffnet und die Selbstständigkeit und Individualität des einzelnen Schülers fördert und stärkt. Zu diesem Erziehungsbild gehören die Wahrnehmung sowohl der Schwächen als auch insbesondere die Stärken jedes einzelnen Kindes, um sinnvoll und zum Wohle der Kinder zu fördern und zu fordern.
Diesem Anspruch versuchen wir gerecht zu werden

So praktizieren wir einen schülerorientierten, wirklichkeitsnahen, offenen Unterricht, bei dem die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund steht, in dem aber auch die christliche Werteerziehung eine große Rolle spielt.

Das Gemeinsame Lernen, die Offene Ganztagsschule und die zunehmende Zahl von Kindern mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen stellen uns vor immer neue Herausforderungen zur Differenzierung und Individualisierung des Unterrichts und der Betreuungsangebote.

Um einen guten Unterricht zu gewährleisten, der den individuellen Lernbedürfnissen der Kinder gerecht wird, sind die verschiedenen Formen des offenen Unterrichts wie Werkstattarbeit, Projektunterricht, Wochenplan, Tagesplan und die Methoden des „Lernen lernens“, die gezielt eingesetzt werden, hilfreich.

Individuelle Förderung setzt schon im Vorschulalter ein.
Die Einrichtung einer Begegnungs–AG, in der zukünftige Schulneulinge ab Februar/März in unsere Schule zu ersten spielerischen Unterrichtsstunden eingeladen werden, hilft den Kindern, sich auf ihre zukünftige Schule einzustimmen.

Durch eine zur Zeit gute Stellenbesetzung ist unsere Schule in der Lage, viele Fördergruppen in den verschiedenen Bereichen parallel zum Unterricht sowie im Anschluss an den Unterricht anzubieten. Hierbei sind wir bemüht, sowohl die Begabungen der Kinder als auch deren Schwächen zu berücksichtigen.

Viel Wert legen wir auf die Gesundheitsförderung und Bewegungserziehung. Diese haben eine positive Auswirkung auf Lernmotivation, Konzentration, kognitive Prozesse und letztlich auf die Persönlichkeitsbildung der Schüler. Unsere Schule engagiert sich daher besonders für Projekte, die eine solche Förderung beinhalten. In diesem Rahmen sind unsere Projekt für die 1. Schuljahre „Gesunde Kinder durch Bewegung“ und das jahrgangsübergreifende Angebot „Yoga für Alle“ zu erwähnen. Darüber hinaus nehmen wir regelmäßig an sportlichen Veranstaltungen der Stadt Mönchengladbach teil.

Gesundheitsförderung und Bewegungserziehung

vom DFB gesponsortes Minifußballfeld an der KGS Holt Vom DFB gesponsortes Minifußballfeld

Wir verstehen Gesundheitsförderung und Bewegungserziehung als einen Beitrag zu einer ganzheitlichen Erziehung. Sie haben positive Auswirkungen auf Lernmotivation, Konzentration, kognitive Prozesse und Persönlichkeitsbildung der Schüler. Eine Gesundheitsförderung und der Einsatz von Bewegung als Mittel zur Unterstützung von Lernprozessen finden in allen Bereichen der KGS Holt Platz.


Kinderyoga an der KGS Holt

Die Yoga AG an unserer Schule stützt sich auf das KOP® und umfasst 10 Wochenstunden.

Das KOP® (Körperorientierte Programm) ist ein wissenschaftlich evaluiertes Yogatraining für Kinder im Grundschul- und Vorschulalter, das von einer speziell ausgebildeten Übungsleiterin eingesetzt wird. Es ist ein Basistraining zur Förderung und Entwicklung motorischer und koordinativer Grundfähigkeiten zur Stärkung der Muskulatur des Halteapparates. Auf der Verhaltensebene geht es um Einhalten von Regeln und rücksichtsvollen Umgang miteinander. Bei der Konzentrationsschulung wird der Rückzug der Wahrnehmung auf eigene Gedanken gefördert.

Das KOP®-Training besteht aus einer Serie einfach auszuführender Haltungen aus dem Yoga, die wichtige Funktionsgruppen des Halteapparates unterstützen und die Flexibilität, das Gleichgewicht sowie die Körperkoordination fördern. Integriert in einen spielerischen Ablauf erfolgt auch die Schulung der Konzentration und des Sozialverhaltens überwiegend körperorientiert. Mittel zur Konzentrationsschulung sind verschiedene Gleichgewichtshaltungen des Yoga, Wahrnehmungsübungen und kindgerechte Meditationen mit konzentrationsfördernden Materialien. Um ein friedliches Miteinander, das Wahrnehmen und Respektieren von Grenzen sowie das Einhalten von Regeln geht es bei der Schulung des Sozialverhaltens mit Hilfe von Partner- und Gruppenübungen.

Weitere Angebote:

  • Sportunterricht /Schwimmunterricht
  • Sport Ags – Tanz, Fußball, Zirkus
  • Bundesjugendspiele
  • Kooperationen mit ortsansässigen Sportvereinen
  • Kinderolympiade/Sportfeste
  • Aktive Schulpause (Fußballfeld, Spielgeräte)
  • Gestaltete Pause für schwierige Kinder
  • Gesundes Frühstück (Klassen und Ogata)
  • Kochkurs (Ogata)
  • Zahnprophylaxe
  • Suchtprävention
  • Kids-aktiv
  • Augenuntersuchung
  • Fortbildungen der Lehrkräfte (z.B. Klettern)
  • Teilnahme am:
    • Vitus-Cup (Fußballstadtmeisterschaften der GS)
    • Schwimmfest (Stadtmeisterschaften der GS)
    • Leichtathletiksportfest
    • Tag des Sportabzeichens

Starke Kinder durch Bewegung

Turnen macht Spaß - Ein gemeinsames Projekt der Katholischen Grundschule Holt, dem Turnverein Einigkeit 1905 Holt e.V. und dem Förderverein der Katholischen Grundschule Holt e.V.

Ziele:
  • Kinder weg vom Fernseher und PC
  • Kinder ohne Gewichtsprobleme
  • Kinder, die fair spielen können
  • Kinder, die soziale Kontakte pflegen
  • Kinder, sie sich beim Lernen konzentrieren können
  • Kinder, die ihre Freizeit sinnvoll gestalten
  • Kinder, die Verantwortung übernehmen
aktuelle Platzierung in der Topliste bei www.schulhomepage.de